21 Fahrer wurden auf Etappe 1 der Tour de France verletzt

21 Fahrer wurden auf Etappe 1 der Tour de France verletzt


Julian Alaphilippe (Deceuninck-QuickStep) gewann am Samstag die Auftaktetappe der Tour de France in herrischem Stil, aber die Bühne wird auch für ein paar schreckliche Stürze in Erinnerung bleiben, die einen Großteil des Pelotons zum Einsturz brachten und viele ins Krankenhaus brachten.

Der erste Unfall, etwa 45 km vor dem Ziel, wurde von einem Zuschauer verursacht ein Schild auf die Fahrbahn halten. Tony Martin (Jumbo-Visma) traf das Schild und dann den Boden, und der Großteil des Pelotons folgte. Der zweite Crash ereignete sich mit hoher Geschwindigkeit weniger als 10 km vor dem Ziel und war noch schwerwiegender.

Nachdem sich der Staub auf der ersten Etappe der Tour gelegt hat, sind hier die Fahrer, die an diesem Tag verletzt wurden. Laut der Offizieller medizinischer Bericht der Tour, insgesamt 21 Fahrer erlitten bemerkenswerte Verletzungen:

Bei dem ersten großen Unfall verletzte Fahrer:

  • Mads Pedersen (Trek Segafredo)
  • Trocknet Devenyns (Deceuninck-QuickStep)
  • Xandro Meurisse (Alpecin-Fenix)
  • Jan Bakelants (Intermarché-Wanty Gobert)
  • Aurélien Paret Peintre (AG2R Citroën)
  • Søren Kragh Andersen (DSM)
  • Kristian Sbaragli (Alpecin-Fenix)
  • Casper Pedersen (DSM)
  • Jasha Sütterlin (DSM): Großes Hämatom am Handgelenk. Startet Stufe 2 nicht.

Bei dem zweiten großen Unfall verletzte Fahrer:

  • Ignatas Konovalovas (Groupama-FDJ): Kopftrauma und Bewusstseinsverlust. Im Krankenhaus auf Gehirnerschütterung untersucht. Startet Stufe 2 nicht.
  • Cyril Lemoine (B&B Hotels-KTM): Vier gebrochene Rippen, kollabierte Lunge, Schnitt an der Kopfhaut. Startet Stufe 2 nicht.
  • Marc Soler (Movistar): Frakturen an beiden Armen. Startet Stufe 2 nicht.
  • Chris Froome (Israel Start-Up Nation): Trauma an Hüfte und Brust. Für Scans genommen.
  • Casper Pedersen (DSM): Gesendet für Scans. Wunden genäht.
  • Ben O’Connor (AG2R Citroën): 10 Stiche in seinem Unterarm.
  • Mike Teunissen (Jumbo-Visma): Röntgenaufnahmen an der Hüfte und einem verletzten Ellenbogen.
  • Marc Hirschi (VAE-Team Emirates): Getrennte Schulter.
  • Amund Grøndahl Jansen (BikeExchange): Röntgenaufnahmen der Lendenwirbelsäule und Stiche im Ellenbogen.
  • Clément Russo (Arkéa-Samsic): Brusttrauma.
  • Reto Hollenstein (Israel Start-Up Nation): Brust-Trama.
  • Daniel McLay (Arkéa-Samsic): Röntgenbilder zurück.

Bisher sind das vier Fahrer, die als Nichtstarter für Etappe 2 bestätigt wurden: Konovalovas, Lemoine, Sütterlin und Soler. Wir erwarten, dass andere folgen werden.





Source link